Reparatur und Modifizierung der DB0OHL Wetterstation

Der erste, starke Frost hat der Wetterstation, stark, zugesetzt. Der Windgeschwindigkeitssensor funktionierte nicht mehr. DB9IF demontierte die WX-Station um sie zu reparieren und zu modifizieren. Eine Modifizierung war durch die ständigen Ausfälle, der Wetterstation, notwendig geworden. Die Sensordaten werden auf 433 MHz zum Bedienpanel übertragen und von dort aus per USB-Schnittstelle zum Webserver. Unser DMR-Relais und das benachbarte ATV-Relais DB0CD senden ja auch im 70 cm Band.

Bedienpanel der Wetterstation v.H.

Der Fehler im Windsensor zeigte sich, trotz Probeläufe auf der Werkbank, nicht mehr. Fortan werden die Sensordaten über ein dünnes Teflonkoaxkabel übertragen. Am Sensordatensender und am Bedienpanel wurden am Senderausgang des Sensorsenders bzw. am Empfängereingang des Bedienpanels je eine SMA-Buchse gelötet. Zwei SMA-Stecker wurden an den Koaxkabelenden gelötet. Nach Verbindung von Sensordatensender und Bedienpanel, durch das Teflonkoaxkabel, wurden die Daten einwandfrei übertragen. Der Sensordatensender wurde durch 2 Akkus, die durch ein kleines Solarpanel aufgeladen wurden, mit Strom versorgt. Um auch die Akkus als Fehler auszuschließen wurde der Sensordatensender an ein Netzteil angeschlossen.

Die Wetterstation läuft mit dieser Modifikation seit einiger Zeit fehlerlos. Natürlich kann man auf der Werkbank nicht die Bedingungen auf der Halde nachstellen. Ob die Station ohne Störungen läuft sieht man erst nach Montage auf der Halde. Wenn das Wetter so bleibt, wird die Wetterstation, in den nächsten Tagen, wieder montiert.

Herbert, DB9IF