Webcam nicht erreichbar

Zur Zeit ist die Webcam unter http://cam.db0ohl.ampr.org:88 nicht mehr erreichbar. Der Grund ist ein Konfigurationsfehler. Es wird aber daran gearbeitet den Fehler zu beseitigen.

Die Cam ist aber weiterhin (nur im Hamnet) erreichbar auf dem VLC-Player unter rtsp://gast:gast01@cam.db0ohl.ampr.org:88/videoMain  .

 

Kurzerklärung Cam über VLC-Player:

  1. VLC-Player (ich setze voraus, dass jeder den VLC-Player kennt und installiert hat)
  2. Menüpunkt Medien, dann auf  Netzwerkstream öffnen klicken
  3. Die Netzwerkadresse rtsp://gast:gast01@cam.db0ohl.ampr.org:88/videoMain eingeben
  4. Auf Wiedergabe klicken. 
  5. Das Kamerabild wird angezeigt. 

Neuer Server bei DB0OHL im Test

Am Mittwochmorgen trafen sich Hans DD7QL, Herbert DB9IF und ein weiterer OM, der nicht genannt werden möchte, auf der Halde. Nach einigen Änderungen im Servergestell wurde ein leistungsfähiger Server, für die verschiedensten Hamnet-Dienste, eingebaut. Der Green IT 90+ Server läuft zur Zeit im Hamnet unter der IP 44.225.184.29 im Testbetrieb. Er wird in naher Zukunft den Raspberry Pi 3B ersetzen.

Technische Daten GREEN IT 90+:

  • Mainboard:    MSI MS-96B3
  • CPU:                AMD Opteron 1385  2.7 GHz
  • RAM:               8 GB DDR2 (Dual Channel)
  • Hard Disk       2 x 1TB SATA

Auf dem Server befindet sich zur Zeit ein Apache2 Webserver, auf dem die Hamnet Webseite von DB0OHL, gehostet ist. TeamTalk 4.63 und 5.3.2 für den VideoTalk befinden sich auch auf dem Server. AudioTalk ist über einen Mumble-Server möglich. Videostreaming ist über Icecast2 möglich. Wer externen Speichplatz braucht, kann sich 10 GB auf  unserem OwnCloud reservieren lassen. Natürlich können über den Server die aktuellen Wetterdaten, gemessen von unserer Wetterstation, abgerufen werden.

Der Server ist im Hamnet erreichbar unter der vorläufigen IP 44.225.184.29 

 

DMR: Fehler gefunden oder Löten will gelernt sein

Seit einigen Wochen fiel die Sendeleistung des DMR-Repeaters, immer wieder, auf die Hälfte ab. Es wurde gesucht, aber der Fehler ließ sich nicht finden. Die HF-Steckverbinder wurden kontrolliert. Ebenso der Duplexer. Ein Fehler konnte nicht lokalisiert werden. Gestern schauten sich Stefan und Dave noch einmal die Stecker an. Sie zogen am Kabel und plötzlich hatten sie das Kabel in der einen und den Stecker in der anderen Hand. Beide staunten nicht schlecht. Der Mittelleiter des Koaxkabel war unverzinnt, noch nicht einmal an der Spitze. Dafür war aber am Stecker ein Lötpunkt. Es sah so aus als wenn der HF-Stecker sauber verlötet war. Leider ein großer Irrtum.

Der Witz war, dass sie das Kabel, aus dem Bestand des IGAF e.V. hatten. Da war einem unbekanntem OM aus dem Verein, wohl einer folgenschwerer Fehler unterlaufen. Glücklicherweise hat das Motorrolafunkgerät zuverlässig die Sendeleistung heruntergeregelt. Man sollte deshalb überprüfen, bevor man ein Kabel benutzt. Nicht jeder OM kann noch einen HF-Stecker korrekt anlöten.

Herbert, DB9IF